weltmeisterschaften

Weltmeisterschaft 2018

Bericht Wald und Holz zu den Ereignissen in Lillehammer.  Hier könne sie nachlesen was mit dem Swiss Team in Lillehammer abging.

 

Dein Swiss Team

Download
Lillehammer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'001.9 KB

Weltmeisterschaft 2016

Download
EN-DE Technical.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.5 KB
Download
EN-DE Felling.pdf
Adobe Acrobat Dokument 218.8 KB
Download
EN -DE Relay Race.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.7 KB

Schweizer Holzhauer beherrschen das präzise Fällen

Gold fürs Land, Silber fürs Team: Die Schweizer Nationalmannschaft hat sich an der Holzhauerei-Weltmeisterschaft in Brienz gegen über 100 Wettkämpfer aus 26 Länder durchgesetzt.

 

Das Team der Nationalmannschaft der Holzhauer hat dem Druck, sich vor Heimpublikum zu bestätigen, standgehalten: Vom 10. bis 13. September 2014 zeigten Urs und Philipp Amstutz, Balz Recher und Marc Rinaldi (U24) an der Weltmeisterschaft der Holzhauer in Brienz ihr Können im Berufswettkampf der Förster und Forstwarte. Und holten dabei die Goldmedaille in der Länderrallye, die Silbermedaille für das Team sowie in den fünf Einzeldisziplinen dreimal Gold und zweimal Bronze. «Die Freude über das Erreichte ist sehr gross», erklärt Teamchef Ralph Malzach.

 

 

Disziplin Baum fällen, Kombischnitt und Asten U24

 

Im Fällen, im Kombischnitt und in der Astung bei den U24 sind wir weltmeisterlich! «Die maximale Punktezahl beträgt 660, die besten vier Wettkämpfer erreichten 659 Punkte, also entschied die Geschwindigkeit beim Fällen». Diese marchte der Berner Jurassier Philipp Amstutz aus. Sein Bruder Urs Amstutz hat beim Kombischnitt sein wahres Können gezeigt. Alle Winkel waren präzise und mit zweimal einer Bruchstufe um einen Millimeter herum, hat er es allen gezeigt! Marc Rinaldi hattte nach drei schlechten Disziplinen, wobei er im Kettenwechsel mit einer 8 Sekunden Zeit unterwegs war und dann leider eine Schraube davon flog, noch einiges zu verbessern. Beim Präzischnitt holte er sich in seine Kategorie noch die Bronze Medaille und beim Asten mit 18 Sekunden und null Fehler die Gold Medaille. Das war eine super Antwort, auf den verwachsenen Start!

 

 

Herzlichen Dank

 

Der VSF dankt dem ganzen Swiss Team mit seinen derzeit vierzehn Mitgliedern für seinen grossen Einsatz für diesen Sport und freut sich auf weitere WLCs mit dieser tollen Gruppe.

 

Wir drücken jetzt schon die Daumen für in Polen!

 


Erfolgreiche WM

Das Swiss Team hat an der Weltmeisterschaft in Brienz 2014 sehr erfolgreich abgeschlossen.

Ranglisten WM 2014 in Brienz

Download
wm14_RanglisteEinzel_Aktiv.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB
Download
wm14_RanglisteEinzel_U24.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.5 KB
Download
wm14_RanglisteMannschaften.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.2 KB
Download
wm14_RanglisteRally.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.8 KB

WM in Brienz Stand August 2014

Der VSF Vorstand hat zusammen mit den Kantonalen Sektionen weit über 200`000 CHF an Sponsorengelder gesammelt für die WLC Brienz! Ein riesen grosses Danke schön für die einzigartige Sponsorensuche in der Geschichte des VSF. Nur dank Euch, den Mitglieder, ist dies letzt endlich gelungen! Merci

 

120 Wettkämpfer aus rund 30 Nationen werden vom 10. bis am 13. September nach Brienz reisen, um an den World Logging Championships teilzunehmen. Darunter sind auch so holzsportbegeisterte Nationen wir Russland, Polen, Finnland oder Deutschland. Die 120 Holzhauer werden von rund 60 Betreuern begleitet.

Die Schweizer Wettkämpfer gehören auch dieses Jahr zum erweiterten Favoritenkreis. In den letzten 15 Jahren konnte die Schweiz mehrere Top-5-Klassierungen einheimsen und mit drei Weltrekorden, einem Weltmeistertitel und einer Bronzemedaille in der Gesamtwertung gross auftrumpfen.

60 Schiedsrichter aus der ganzen Schweiz werden bei den Disziplinen Zielfällen, Kettenwechseln, kombinierter Schnitt, Präzisionsschnitt und Entasten sowie bei der Länderstafette für Recht und Ordnung sorgen.

In sechs actionreichen Disziplinen müssen die Wettkämpfer brillieren, um sich in der Gesamtwertung den Weltmeistertitel zu sichern. Der zukünftige Weltmeister seiner Berufsgattung muss in den technischen Disziplinen Zielfällen, Kettenwechseln, kombinierter Schnitt, Präzisionsschnitt und Entasten bestehen. In der Länderstafette wird die beste Nation auserkoren.

4000 bis 6000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland erwarten die Organisatoren der World Logging Championships während vier Tagen.

 


WM 2012

Die Weltmeisterschaft in Weissrussland findet vom 23. - 27. August 2012 in Raubitschi (Minsk) statt!

Das Swiss Team ist bereit, die Selektionswettkämpfe sind entschieden.

 

In einem dramatisch spannenden Endlauf haben sich zwei neue und zwei altbekannte Wettkampfer für das WM Team selektioniert!

Neu dabei in der Proficlass sind Amstutz Urs aus dem Berner Jura und Illien Arno aus dem Graubünden. Daniel Gautschi Aargau ist ebenfalls standhaft geblieben! Bei den U24 hat sich erwartungs gemäss Lerch Orlando durchgesetzt. Auch wenn das Swiss Team eine Blutauffrischung erhalten hat, so heisst das noch lange nicht, dass wir mit Nowbodys antreteten werden. Die bisherigen beiden Natiwettkämpfer Recher Balz und Florian Isler haben ebenfalls sehr gute Resultate erkämpft. Das Durchschnittsniveau in der Nationalmannschaft war sehr hoch und Glück und Pech hat auch noch mit gespielt!

 

Wir freuen uns auf die baldige WM und gehen mit vollem Tatendrang ans Werk!




WM 2010

Die Weltmeisterschaft fand vom 23. - 27. September 2010 in Kroatien (Zagreb) statt.

 

Das Swiss Team hat erneut eine gute Leistung an der WM in Zagreb gezeigt.

 

Auf www.wlc-wiki.com oder auf www.ialc.ch  findet man alle Resultate.

 

Kurz gesagt Orlando Lerch (U24) ist Weltmeister in der Disziplin Präzisionsschnitt, Silbermedaille in der Disziplin Fällen und zusätzlich hervorragender 3. Rang im gesamt Ranking der U24. Er konnte seine Leistungen vom 2008 erneut bestätigen. Toll gemacht!

 

Das Team der Profis hatte nach einem guten Start beim Fällen zu viele Punkte liegen lassen. Einmal 77cm Abweichung, einmal 27 Abweichung und einmal über 30 cm Abweichung. Das war zu viel!  Mit ca. 100 Punkten Rückstand auf Platz 3 nach vier Disziplinen, lagen wir auf dem 6. Zwischenrang. Das bedeutete, dass wir beim Asten auf alles oder nichts gingen. Das hiess nicht Kopflos Volldampf, aber immerhin hätte der Eine oder Andere eine Chance auf eine Rangierung in der Disziplin Asten gehabt. Es hat aber nicht sein sollen. Kein Wettkämpfer der Profis hat eine Medaille oder ein Diplom erreicht. Das ist für uns alle bitter und enttäuschend, aber das kann halt auch passieren.

 

In der Teamwertung haben wir mit dem achten Platz abgeschlossen. Man bedenke jedoch, die Teams Deutschland (Weltmeister 2008) und Lichtenstein sind diesmal auf Platz 14 und 11 zu finden.

 

Goldmedaille bei der Länderstafette

 

Das gesamte Team hat bei der neuen Disziplin „Länderstafette“ (zum zweiten Mal durchgeführt) jedoch Moral bewiesen und hat dort die Goldmedaille mit neuem Weltrekord erkämpft.

 

Wir greifen 2012 in Weissrussland wieder erneut an und geben dort wiederum alles um bei den besten Nationen dabei zu sein.

 

 


WM 2008

Weltmeisterschaften 2008 Berufswettkampf Holzhauerei

Vom 2. bis zum 6. Oktober 2008 fanden in Deutschland die Weltmeisterschaften im Berufswettkampf «Holzhauerei» statt. In der Nähe von Stuttgart, eingebettet in den wunderschönen Wild- und Vergnügungspark von Tripsdrill, haben sich 29 Nationen getroffen, um den Weltmeister in der Holzhauerei auszumachen.
Das Schweizer Team hat sich hervorragend geschlagen und kehrt mit der Silbermedaille nach Hause zurück!.

Download
Bericht "Wald und Holz"
WH11_VSF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.8 KB
Download
Bericht Orlando Lerch
Bericht Orlando Lerch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 292.4 KB